Die herzliche Laune einer Mutter für ihren vier Monate alten Sohn | DE.DSK-Support.COM
Erziehung

Die herzliche Laune einer Mutter für ihren vier Monate alten Sohn

Die herzliche Laune einer Mutter für ihren vier Monate alten Sohn

Ich wache immer noch fragen, warum er ist so ruhig. Ich fühle mich immer noch das Universum war un-forgivingly unfaire sowohl Hudson und uns. Und ich vermisse ihn immer noch nah an meine Brust. Ich kann Ihnen auch sagen, dass wir seine Sachen nicht berührt haben, es sei denn, sie zu riechen und reiben sie gegen unsere Gesichter. Wir haben nicht einmal verworfen, die Milch, die wir so fleißig die Nacht vorbereitet hatte, bevor er starb.

Es ist schwer. Ich kann den ganzen Tag gehen Gefühl trockener als die Sahara und dann fühle ich die Sehnsucht und die Leere in unserem Haus oder ich sehe einem seiner Fotos, erinnere mich an die Zeit, die ich nahm sie und die Flut von Tränen kommt.

Das einzige, was nicht weggeht, auch nicht vorübergehend, ist der Schmerz. Es ist körperliche und echte und fort. Endlose.

Wir sind am Leben und er ist es nicht.

Allerdings habe ich ein paar Mütter versprechen, dass ich meine Laudatio mit ihnen teilen würde, und es war das einzige, was ich wollte, direkt am Tag bekommen wir ihm einen öffentlichen Abschied, so ist es hier...

„Ich saß allein an diesem Morgen, der Tag, bevor wir Ihren Körper weggeschickt, und hörte für Sie. Ich versuchte so hart wie ich kann dich sehen. Und in dem ruhigen Lärm, die Natur ist, fühlte ich mein eigenes Herz höher schlagen, wie es mehrmals pro Woche getan hat, seit du geboren wurdest...

Ich zog in scharf die Luft ein und erinnerte... Dass dies ist, wo Sie jetzt leben.

Ich habe vor der Sonne seit Freitag jeden Tag aufgewacht. Meine Absichten werden immer sehr klar, jemand Aufmerksamkeit. Ich würde die Sonne hasst. Ich würde es mit jeder Unze meines Seins hasst, weil sie zu trauern verweigert. Denn jedes Mal, wenn die Sonne kommt es an einem anderen Tag bedeutet, muss ich ohne meinen Sohn leben.

Jeden Tag bat ich habe, wer zuständig ist, mich zurück zu nehmen, nur um letzte Woche Mittwoch oder Donnerstag, damit ich es verhindern konnte. Aber die meisten gehässig, wird es nicht sein.

Jeden Tag habe ich darum gebeten, dass ich stattdessen genommen werden und jeden Tag endet, und ich bin immer noch hier.

Jeder Tag, ich habe mich verantwortlich gemacht mein schöner Sohn sterben zu lassen.

Jeden Tag habe ich von der Couch aufstehen, wo ich schlafen, gehe ich in den Raum, in dem er uns am Freitag Morgen um 01h30 wachte um sicherzustellen, dass wir dort waren für ihn, wenn sein kleines Herz aufgab und ich weinen, als ich aufs Neue, dass nichts erkennen wir, tat etwas geändert.

Jeden Tag stehe ich auf und ich bin so kalt an meine Knochen wie seine weiche Haut das letzte Mal war ich sein Gesicht geküsst und alles, was ich sein will, ist so kalt wie Winter, die er seit dem Tag gestorben wirklich angekommen ist.

Aber, egal wie hart ich versuche, alles in dieser Welt zu hassen, ist es nicht dauern.

Ich weiß, die Sonne ist eigentlich Hudson. Ich weiß, dass er nicht zulassen, dass mich viel länger zu hassen. Ich weiß, dass er meine Wut in Ruhe verwandeln wird. Meine Trauer in einem Lächeln, wie ich an ihn zu denken. Ich weiß, dass dies ein langer Weg ist, und ich werde nicht die Person, die er mich heute sein muss, aber ich weiß auch, wie die Sonne meine Schultern trifft, dass er da sein wird, um mich zu trösten, bis ich die Person, die er mich kennt, kann zu sein.

Er trauerte mit mir am Samstag und Sonntag und die Sonne hinter einer Decke von elenden grauen Wolken und regt versteckt (wie mein Freund Axel mich in einer privaten Nachricht geschrieben: „Der Himmel selbst bahnt den Tod von Prinzen her.“), Aber jetzt Hudson wärmt mich. Er erinnert mich, dass er hier noch ist.

Dass alles, was er in seinem Leben ging durch war lange vorgezeichnet, bevor er meinen Körper eingedrungen und wurde ein Teil von mir, nie verlassen würde. Dass er wählte den Weg. Er entschied sich Nick und I. Er seine fehlerhafte Herz wählte. Er entschied sich für die schwierige und versuchen, das Leben, das er lebte und er wählte zu seinem Tod.

Vor dem Hudson, merke ich jetzt, war ich eine Schale einer Person. Ich würde sagen, ich war egoistisch und wollte, was ich im Leben und hatte keinen Raum für die bigness der Kinder wollte. Aber es war eine Lüge. Ich war einfach leer und wusste es nicht besser.

Ich ging für jemanden zusammen suchen und dann plötzlich war ich nicht mehr. Er zwang seinen Weg in mein Leben, und dabei, rettete mich von mir selbst. Ich fiel wirklich in der Liebe zum ersten Mal in meinem Leben. Hudson drehte mich in etwas. Er drehte mich in der Liebe. Er erfüllte mich. Er schloß mich. Er hat mich zu zählen.

Sie befinden sich hier alles, weil Sie Hudson wussten, in der einen oder anderen. Also werde ich gehen nicht in die Operation und Krankenhausaufenthalte und Müll Ärzte oder sogar sagen, die lustigen Geschichten von den Krankenschwestern, die Spaß stieß an seine gefälschten Weinen. Sie haben alle folgten seine Reise durch Bilder und Updates, haben Sie alle mit ihm vicariously verliebt, denn auch aus der Ferne, es einfach unmöglich war nicht dieses Kind zu verehren.

Was Sie vielleicht nicht ist jedoch wissen, dass, egal wie hart die Dinge bekamen. Egal, wie oft ich dachte, ich könnte meinen Sohn nicht durch einen anderen Tag im Krankenhaus gestellt. Egal, wie schwoll die Schuld in mir auf, als ich sah, wie sie seine Haut auf der Suche nach Venen Stossen. Es gab nie einen Tag in seinem Leben, dass mein Sohn nicht breit lächelte und „gummily“ bei seinem Vater und mir. Dass er nicht so groß wie sein Gesicht tief in meine Augen mit Augen starrte - Augen, die mich ganz mit einem Blick hüllten und zeigten, mit so schöner Ehrlichkeit, seinem sofortigen und wogende Liebe zu seiner Mutter. Augen, die sagten mir genau, was er zu einem bestimmten Zeitpunkt des Tages benötigt.

Er war glücklich und schwindlig und schüchtern und voll bis zum Rand mit der Liebe. Er war eine Persönlichkeit und stolz darauf. Er hatte einen Sinn für Humor und einen physischen Witz, der mir zu Gesicht stünde. Er hielt den Kopf hoch fast von Geburt an. Er sprach sein erstes Wort. Er lachte, als sein Vater und ich berührte seinen kleinen Bauch.

Auch sein letzter Tag bei uns war ein mit Zahnfleisch gefüllt und Hände voll von packte Haare, als er mich fest umarmte und kuschelte sein kleines Gesicht müde in meinen Hals.

Aber eines der wichtigsten Dinge, die ich über meinen Sohn erinnern würde war seine Wirkung. Als er geboren wurde, sagte ich, er würde berühmt sein. Als wir herausgefunden hatte er sich einer Operation zu unterziehen, ich sagte er groß und wichtig sein würde. Ich sagte ihm, er hat keine andere Wahl, als zu machen, durch und dass ich nichts anderes als Erfolg zu erwarten. Und er war und immer noch all diese Dinge ist.

Wegen Hudson, Menschen umarmen ihre Kinder ein wenig fester in der Nacht.

Wegen Hudson, könnte man Mutter ihren Arzt fragen, den Scheck an ihren ungeborenen Sohn für CHDs und dabei sparen ihr Kind durchzuführen.

Wegen Hudson, ist Nick ein Vater, der stolzeste, aufmerksamste, liebender Vater ich je gekannt habe oder jemals hätte erhofft.

Und weil die Hudson, und nur wegen der Hudson, ich bin jetzt eine Person der Substanz. Ich bin Hudsons Mutter, und dies wird immer größer als alles, was los sein wollte ich immer sein.“