Pfirsiche Geldofs Beerdigung in derselben Kirche wie Mutter Paula Yates | DE.DSK-Support.COM
Unterhaltung

Pfirsiche Geldofs Beerdigung in derselben Kirche wie Mutter Paula Yates

Pfirsiche Geldofs Beerdigung in derselben Kirche wie Mutter Paula Yates

Der Körper des 25-jährigen Stars wird erwartet, dass auf der Landeskirche St. Maria Magdalena in Davington, Kent, Südostengland zur letzten Ruhe gebettet werden. Es ist die gleiche Kirche, in der sie getauft und verheiratet waren, ihre Eltern Bob Geldof und Paula Yates das Jawort, und wo sie wurde im Jahr 2017 verstorbene Mutter begraben

Peaches wurde in der Wohnung sie mit ihrem Mann Thomas Cohen geteilt und ihre Söhne Astala, 23 Monate tot aufgefunden, und Phaedra, 11 Monate, am Montag (07.04.14)

Eine Quelle sagte: „Die Kirche der bittersüßeste von Erinnerungen für die Geldof Familie hält Sie haben die besten Zeiten und die schlechteste aller Zeiten in diesem Kirchhof hatte..“

Peaches' verwüsteten Familie, darunter ihre Schwestern Fifi, 31, Pixie, 23 und Halbschwester Tiger, 17, hat bei ihrem Vater London nach Hause versammelt, um den blonden Star zu trauern und ihre Boomtown Rats Sänger Vater zu trösten, der gesagt wird, dass auch mit gebrochenem Herzen zu „normal arbeiten“

Ein Insider sagte der 'Sun': „Bob ist ganz offensichtlich normal zu Boden zerstört zu betreiben.

„Bob in tiefem Schmerz ist. Die ganze Familie ist außer mir darüber, wie er fertig werden. Er hatte nie die gleiche seit Paulas Tod und das ist ein noch verheerendes Herzeleid.

„Für ihn Peaches war immer wie eine Erinnerung an alle guten Bits Paula und jetzt ist sie er zerschmettert gegangen. [Seine Freundin] Jeanne [Marine] arbeitet sehr eng mit Fifi Bob zu schützen. Sie sprechen bereits über die Beerdigung, weil Bob einfach ist es nicht zu hoch.“

Nach der Beerdigung ist Jeanne sagt zu planen ins Ausland zu nehmen Bob privat zu trauern.

Inzwischen behauptet, Peaches, sie sei „glücklicher als je zuvor“ in ihrer letzten Magazin Säule war

Der verstorbene Star schwärmte über die Freuden eine junge Mutter auf den Seiten von Mother & Baby-Magazin ist nur wenige Wochen vor ihrem frühen Tod und behauptete, dass ihre Familie sie aus dem Leben der „reinen Apathie“ gespeichert.

Sie schrieb: „Anders als Arbeit, es gab nichts, mich davon abhalten konstant Spaß Aber es war immer langweilig, ich wollte einen Anker ich sehnte...

„Und wenn ich zwei Jammern hatte, lächelnd, froh wenig Blobs von rosa Fleisch watscheln, wurden sie meine ganze Existenz und rettete mich von einer reinen Apathie. Ich das perfekte Leben hatte, zwei Babys, die mich mehr liebte als alles andere. Es war und Glückseligkeit ist.

„Ich bin glücklicher als je zuvor. Ich eine Art perfektes Gleichgewicht erreicht haben. Im Moment Leben ist gut. Und am Muttersein ist der beste Teil davon.“